Zu Beginn des Bauabschnitts wird eine einsträngige Ausführung im Tiefeinbau mit einem Wirkungsbereich W2 realisiert. In der weiteren Bauphase wird die einsträngige Ausführung zu einer zweisträngigen Trogbauweise erweitert.

Details

Als einseitig wirkende SE im offenen Trogverbau oder als gemeinsam wirkende SE im hinterfüllten Trogverbau. Keine besonderen Anforderungen an das Hinterfüllmaterial. Hier kann mit anfallendem Material aus dem Bankett-Bereich ohne Verdichtung hinterfüllt werden.

Details

Als einseitig wirkende SE vor dem Hindernis und als gemeinsam wirkende SE im Trogverbau.

Details

Als einseitig wirkende SE im halboffenen Trogverbau bei höhenversetzten Fahrbahnen.

Details

Als einseitig wirkende SE im halboffenen Trogverbau bei stark höhenversetzten Fahrbahnen.

Details

Als einseitig wirkende SE im halboffenen Trogverbau oder als gemeinsam wirkende SE im hinterfüllten Trogverbau bei höhenversetzten Fahrbahnen.

Details

Als einseitig wirkende SE im halboffenen Trogverbau oder als gemeinsam wirkende SE im hinterfüllten Trogverbau bei stark höhenversetzten Fahrbahnen.

Details

Als einseitig wirkende SE im halboffenen Trogverbau bei stark höhenversetzten Fahrbahnen.

Details

Als einseitig wirkende SE im halboffenen Trogverbau bei stark höhenversetzten Fahrbahnen.

Details

Als zweimal einseitig wirkende SE, freistehend aufgestellt in Mittelstreifen, in denen eine Hinterfüllung nicht möglich ist.

Details

Als zweimal einseitig wirkende SE. Bei einer Querneigung > 4% beträgt die Mindest- einspannung 40 mm.

Details

Die gezeigten Einbauvarianten sind standardisierte Beispiellösungen. Sie können jederzeit an Ihre gegebenen Anforderungen angepasst werden. Die genannten Gewichte sind Circa-Gewichte. Gewicht kann je Hersteller abweichen.
Änderungen, die dem Fortschritt dienen, vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.
Stand März 2019