Gute Gründe, die für das BSWF-System Spengler sprechen:

  • Modular von H2 bis H4b
  • Wirkungsbereich von W1 bis W3 in der Leistungsklasse H2 in Fertigteilqualität
  • Das Original mit integrierter, zugfester Längsverbindung ohne zusätzliche Teile, für den Tiefeinbau
weiterlesen

Leistungsklasse: H2–W2–B–VI 2

Doppelseitige BSWF, einseitig wirkend, im 12cm Tiefeinbau an Belagskante, verbundfrei, ohne zusätzlichen Verbund mit dem Untergrund. Das Aufstellen der BSWF erfolgt vor dem Einbau der Binder- und Deckschicht auf Gründungshöhe der ATS.
Für den Doppelnutzen als TSE und SE geeignet

Details

Leistungsklasse: H2–W3–C–VI 4

BSWF einseitig wirkend, (einseitig anfahrbar). Schutzeinrichtung auf Bauwerkskappe bis max. 6% Neigung. Die Einleitkräfte sind gemäß DIN Fachbericht 101 Klasse C. Lasterhöhungsfaktoren für Anprallheftigkeitsstufen siehe Technische Übersichtsliste (TÜL), zusätzliche Anforderungen auf BW. Aufstellung mit Abstand zur Vorderkante Schrammbordkante bzw. Bauwerkskappe möglich, siehe ZTV FRS.

Details

Leistungsklasse: H2–W2–B–VI 2

BSWF einseitig wirkend, (einseitig anfahrbar). Schutzeinrichtung auf Bauwerkskappe bis max. 6% Neigung. Die Einleitkräfte sind gemäß DIN Fachbericht 101 Klasse C. Lasterhöhungsfaktoren für Anprallheftigkeitsstufen siehe Technische Übersichtsliste (TÜL), zusätzliche Anforderungen auf BW. Aufstellung mit Abstand zur Vorderkante Schrammbordkante bzw. Bauwerkskappe möglich, siehe ZTV FRS.

Details

Leistungsklasse: H4b–W3–B–VI 8

BSWF einseitig wirkend, (einseitig anfahrbar). Schutzeinrichtung auf Bauwerkskappe bis max. 6% Neigung. Die Einleitkräfte sind gemäß DIN Fachbericht 101 Klasse B. Lasterhöhungsfaktoren für Anprallheftigkeitsstufen siehe Technische Übersichtsliste (TÜL), zusätzliche Anforderungen auf BW. Aufstellung an Vorderkante Schrammbord bzw. Bauwerkskappe möglich siehe ZTV FRS.

Details

Leistungsklasse: H2–W1–B–VI 1

BSWF einseitig wirkend, bei einsträngiger, einseitig wirkender Aufbauweise an Gefahrenstellen bei sehr engen Platzverhältnissen im 4 cm oder 12 cm Tiefeinbau. Untergrund: Betonfundament mind. C30/37.

Details

Leistungsklasse: H2–W1–C–VI 1

BSWF einseitig wirkend, bei einsträngiger, einseitig wirkender Aufbauweise an Gefahrenstellen bei sehr engen Platzverhältnissen im 4 cm oder 12 cm Tiefeinbau. Untergrund: Betonfundament mind. C30/37.

Details

Leistungsklasse: H2–W2–C–VI 3

Doppelseitige BSWF beidseitig wirkend, freistehend, mit Verdollung aufgestellt auf Asphalt oder Betonfahrbahn. Für den Doppelnutzen als TSE und SE geeignet.

Details

Leistungsklasse: H2–W2–C–VI 1

Doppelseitige BSWF, beidseitig wirkend. Aufstellfläche auf Asphalt oder Beton bei einsträngiger Wirkung im 4 cm oder 12 cm Tiefeinbau eingespannt. Schutzeinrichtung geeignet bei engen Platzverhältnissen. Bei einer Querneigung > 4% beträgt die Mindesteinspannung 40 mm.

Details

Leistungsklasse: H2–W1–C–VI 2

Doppelseitige BSWF, beidseitig wirkend. Aufstellfläche auf Asphalt oder Beton bei einsträngiger Wirkung im 4 cm oder 12 cm Tiefeinbau eingespannt. Schutzeinrichtung geeignet bei engen Platzverhältnissen. Bei einer Querneigung > 4% beträgt die Mindesteinspannung 40 mm.

Details

Leistungsklasse: H2–W2–C–VI 2

BSWF einseitig wirkend, (einseitig anfahrbar). Schutzeinrichtung auf Bauwerkskappe bis max. 6% Neigung. Die Einleitkräfte sind gemäß DIN Fachbericht 101 Klasse C. Lasterhöhungsfaktoren für Anprallheftigkeitsstufen siehe Technische Übersichtsliste (TÜL), zusätzliche Anforderungen auf BW. Aufstellung an Vorderkante Schrammbord bzw. Bauwerkskappe möglich siehe ZTV FRS.

Details

Leistungsklasse: H2–W2–C–VI 1

Doppelseitige BSWF, beidseitig wirkend. Aufstellfläche auf Asphalt oder Beton bei einsträngiger Wirkung im 4 cm oder 12 cm Tiefeinbau eingespannt. Schutzeinrichtung geeignet bei engen Platzverhältnissen.

Details

Leistungsklasse: H2–W2–C–VI 3

Doppelseitige BSWF, beidseitig wirkend im nicht befestigten Mittelstreifen. Aufstellung auf verdichtetem Frostschutz, Mineralgemisch, KFT, etc. im 12 cm Tiefeinbau.

Details

Leistungsklasse: H2–W5–B–VI 3

Einseitige BSWF, gemeinsam wirkend, in klassischem Trogeinbau (hinterfüllt), verbundfrei, ohne zusätzlichen Verbund mit dem Untergrund. Auch geeignet am äußeren Fahrbahnrand vor Lärmschutzwänden. Im Bereich hinterfüllter Schutzeinrichtungen kann die Aufstellfläche abweichend zur Erstprüfung auch auf Beton oder Asphalt erfolgen. Die erdberührten Fugen sind gem. ZTV-FRS generell gegen einen Austritt von Bodenteilen und Wasser abzudichten. Der Tiefeinbau ist auch mit 4cm/12cm für eine gezielte Wasserführung ohne zusätzliche Maßnahmen möglich, z.B. hinter Pendel-/Entwässerungsrinnen.

Details

Leistungsklasse: H4b–W4–B–VI 8

Doppelseitige BSWF, einseitig wirkend, im 12 cm Tiefeinbau an Belagskante, verbundfrei, ohne zusätzlichen Verbund mit dem Untergrund. Besonders geeignet für offene Trogbauweise. Das Aufstellen der BSWF erfolgt vor dem Einbau der Binder- und Deckschicht auf Gründungshöhe der ATS.

Details

Leistungsklasse: H2–W1–C–VI 2

Doppelseitige BSWF, beidseitig wirkend. Aufstellfläche auf Asphalt oder Beton bei einsträngiger Wirkung im 4 cm oder 12 cm Tiefeinbau eingespannt. Schutzeinrichtung geeignet bei engen Platzverhältnissen.

Details

Leistungsklasse: H2–W3–B–VI 4

Doppelseitige BSWF beidseitig wirkend, freistehend, mit Verdollung aufgestellt, auf Asphalt oder Betonfahrbahn. Für den Doppelnutzen als TSE und SE geeignet.

Details

Leistungsklasse: H2–W3–B–VI 2

Doppelseitige BSWF, einseitig wirkend, im 12 cm Tiefeinbau an Belagskante an abfallender Böschung, verbundfrei, ohne zusätzlichen Verbund mit dem Untergrund. Das Aufstellen der BSWF erfolgt vor dem Einbau der Binder- und Deckschicht auf Gründungshöhe der ATS. Modifikation von NJ 93 BK auf NJ 93 AB.

Details

Leistungsklasse: H2–W3–B–VI 2

Doppelseitige BSWF, einseitig wirkend, im 12 cm Tiefeinbau an Belagskante, verbundfrei, ohne zusätzliche Verbindung mit dem Untergrund. Das Aufstellen der BSWF erfolgt vor dem Einbau der Binder- und Deckschicht auf Gründungshöhe der ATS.

Details

Die gezeigten Einbauvarianten sind standardisierte Beispiellösungen. Sie können jederzeit an Ihre gegebenen Anforderungen angepasst werden. Die genannten Gewichte sind Circa-Gewichte. Gewicht kann je Hersteller abweichen.
Änderungen, die dem Fortschritt dienen, vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr.
Stand Mai 2022